Verschlüsselte Kommunikation unter Windows – in nur fünf Schritten sind Sie dabei

1 min.

Nie war es einfacher, verschlüsselte Kommunikation auch im privaten Bereich zu betreiben. Verschlüsselungsprogramm downloaden, Anweisungen folgen und ein Schlüsselpaar (geheim und öffentlich) erzeugen.
Vertretbarer Aufwand – hoher Nutzen.

Wenn Sie Ihre Daten schützen möchten, dann verschlüsseln Ihre Kommunikation. Nur so können Sie sicher sein wer Ihre Nachrichten liest – Sie und der Empfänger, den Sie bestimmt haben. So wie es sein soll.

Nicht jede Nachricht muss unbedingt verschlüsselt sein, aber Sie sollten die Wahl haben.

In nur fünf Schritten genießen Sie diese Freiheit.

  1. Installation von „GPG4win“
    Laden Sie sich das Programm „GPG4win“ von dieser Seite herunter und führen Sie das Programm aus.

    Akzeptieren Sie die Lizenzbedingungen und folgen Sie den Installationsanweisungen.

    Wählen Sie Ihre gewünschten Komponenten aus.

    Legen Sie ein Zielverzeichnis fest.
  2. Nachdem Sie das Programm erfolgreich installiert haben, öffnen Sie über „Start“ – „Programme“ die Komponente „Kleopatra“.

  1. Hier wählen Sie nun „Datei“ – „Neues Zertifikat“ und folgen auch hier den Anweisungen.
    Sie haben die Wahl zwischen OpenPGP und X.509. Näheres hierzu erfahren Sie im Gpg4win-Kompendium. In dieser Anleitung wurde OpenPGP gewählt.

 

Name und E-Mail müssen eingegeben werden. Der Kommentar wird Teil Ihres Zertifikats und ist optional.

Wichtig: Wählen Sie eine starke Passphrase als Passwort aus!
Eine Passphrase ist ein Passwort welches Sie aus einem Satz heraus (siehe auch hier Gpg4win-Kompendium) generieren und sich so leichter merken können.

Ihr Schlüsselpaar wurde erfolgreich erzeugt.
Sichern Sie Ihren geheimen Schlüssel unverzüglich auf einem USB-Stick oder einer CD-ROM. Lassen Sie ihn nicht auf der Festplatte!

  1. Verbreiten Sie Ihren öffentlichen Schlüssel an alle Empfänger, mit denen Sie ab jetzt bei Bedarf verschlüsselt kommunizieren möchten.
    Voraussetzung ist, dass die Empfänger ebenfalls über ein Verschlüsselungsprogramm verfügen und Ihnen ihren öffentlichen Schlüssel zugänglich gemacht haben.
  2. Wählen Sie nun in Ihrem E-Mail-Programm bei jeder Mail, ob sie verschlüsselt kommunizieren möchten (meist über ein kleines Schloss im Adress-/Betreff-Feld auswählbar).

 

Sie haben die Wahl einen Brief oder eine Postkarte zu schreiben.
Ob analog oder digital – nutzen Sie sie.

__

Titelbild (CCO Public Domain)

__

Über den Autor

Mein Name ist Julius S. Schoor. Ich bin Rechtsanwalt und spezialisiert auf IT-Vertragsrecht. Seit 2011 bin ich als Datenschutzbeauftragter TÜV-zertifiziert und bereits für mehrere Unternehmen als solcher offiziell bestellt.

Kommentieren Sie diesen Beitrag!